Corona-Update: Trainingsbetrieb ausgesetzt

Mit der Neufassung der Corona-Verordnung gilt: Die Sportstätten müssen vom 02. bis 30. November schließen. Freies Training ist unter strengen Auflagen möglich. Profi- und Spitzensportler dürfen trainieren.

Auszüge aus „Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung“ des Landes Baden-Württemberg:

  • Öffentliche und private Sportanlagen und Sportstätten einschließlich anderer Einrichtungen wie Fitnessstudios, Yogastudios und Tanzschulen müssen schließen. Ausgenommen ist unter anderem die Nutzung für den Spitzen- und Profisport.
  • Öffentliche und private Sportanlagen oder Sportstätten können zudem im Freizeit- und Amateurindividualsport allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts genutzt werden.
  • (Anmerkung der Redaktion: Dies gestattet z. B. das freie Training eines Paares, bzw. einer Familie, sofern die Sportstätten der Stadt dafür freigegeben werden.)

Noch liegt zwar keine Richtlinie der Stadt Friedrichshafen vor, aber eines ist bereits heute sicher: Das Gruppentraining in der bekannten Form kann vorerst nicht weiter stattfinden.

Als Alternativen zum Gruppentraining bieten die jeweiligen Trainer*innen Online-Videos in den Bereichen Kindertanz, Kinderballett und Zumba sowie Online-Training per Skype für die Standard-Turnierpaare an.

Regelungen zu freiem Training wird es zu gegebener Zeit geben, wenn die Auflagen der Stadt Friedrichshafen bekannt sind.

Wir wünschen uns allen, dass wir sicher und gesund durch die Pandemie kommen. Passen Sie deshalb bitte auf sich und Ihre Nächsten auf. Wir sehen uns hoffentlich im Dezember wieder in der Sporthalle.