Finale bei Sen III-LM erreicht

Bei der Landesmeisterschaft der Senioren III-Sonderklasse Standard erreichten Jürgen und Katrin Kosch erneut das Finale.

Trotz einiger Absagen stellte die Sonderklasse mit 30 Paaren das zahlenmäßig größte Starterfeld bei den diesjährigen Landesmeisterschaften von Baden-Württemberg in der Altersgruppe über 55 Jahre. Die Meisterschaften wurden am 08.09.2018 in Ludwigsburg ausgetragen.

Als die ersten Paare zur Vorrunde auf die Tanzfläche gerufen wurden, konnte man bei einigen von ihnen in eher skeptische Gesichter schauen. Acht Paare gleichzeitig auf der relativ kurzen Tanzfläche – das sollte eine Herausforderung werden. Um es vorweg zu nehmen: es ging gut, meistens jedenfalls. Bis zu dem Moment im ersten Quickstep, als ein fremder Ellbogen den Weg zu Jürgens Kopf nahm und traf. Glücklicherweise ist nichts ernsthaftes passiert. Ellbogen und Kopf blieben heil, schnelle Eisauflagen verhinderten ein blaues Auge und die beim Zusammenstoß zerstörte Brille lässt sich reparieren.

In der zweiten Runde wurde die Anzahl der gleichzeitig tanzenden Paare dann leicht reduziert, was sich auch gleich in höherer tänzerischer Qualität auf dem Parkett äußerte. In der dritten Runde wurde noch einmal gesiebt, bis nur noch die sechs Finalisten zu ihrer Endrunde aufgerufen wurden. Große Freude herrschte bei Jürgen und Katrin Kosch, als deren Startnummer zum Finale mit aufgerufen wurde. Angesichts der gestiegenen Leistungsdichte und des Handicaps aus der Vorrunde hatten sie nicht mehr damit gerechnet.

Mit der Vergabe der Plätze eins bis drei waren sich die Wertungsrichter relativ schnell einig. Bei den Anschlussplätzen ging es dann schon knapper zu. So lagen Jürgen und Katrin im Langsamen Walzer und Tango noch auf dem sechsten Platz, konnten dann aber im Wiener Walzer und Slow Fox aufholen und sich im Quickstep sogar die Majorität auf Platz vier holen. Am Ende entschied ein halber Punkt zugunsten des ATC-Paares für den fünften Platz im Turnier.